Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu Ihrem Webauftritt

Inhaltsverzeichnis

Um profitable Ergebnisse zu erzielen, reicht es in der heutige Zeit nicht mehr aus, nur eine einfache Internetseite zu besitzen.

Zahlreiche Maßnahmen müssen umgesetzt und koordiniert werden, damit Ihr Webauftritt auch von potenziellen Kunden gefunden wird.

Ein Web-Entwickler kann ein technisches Genie sein, oder der Webdesigner ein toller Grafiker, aber es sind keine Marketing-Experten.

Infolgedessen hab Sie in den meisten Fällen nur viel Geld für eine Webseite ausgegeben, die nicht die relevanten Faktoren erfüllt und somit keine Ergebnisse bringt. Hinzukommt, dass Sie selbst den Weg durch den Dschungel gehen müssen und keinen direkten Ansprechpartner haben.

Das Konzept von Incside, beruht daher auf der einzigartigen Verknüpfung, einer ansprechenden Gestaltung, mit leistungsstarken Marketinginstrumenten, wodurch Sie vollkommene Flexibilität genießen und mit sämtlichen Veränderungen mithalten, welche die Geschäftswelt für Ihr Unternehmen bereithält.

Sie werden vom Anfang bis zum Optimum begleitet und profitieren auch nach Fertigstellung des Auftrags, von einem kompetenten Geschäftspartner an Ihrer Seite.

Zahlreiche Klienten waren mit der bisherigen Nutzung eines Homepage-Baukastensystem unzufrieden und wünschten sich einen professionellen Webauftritt.

Das ist insofern nicht verwunderlich, da Homepage-Baukastensysteme eine relativ geringe Individualität bezüglich der Gestaltung des eigenen Layout bieten und man letztendlich nur mit den verfügbaren Funktionen arbeiten kann.

Eingeschränkt sind meist auch die Optimierungsmöglichkeiten, wodurch Ihr Unternehmen kaum, oder im schlimmsten Fall überhaupt nicht gefunden wird.

Einer der bekanntesten Anbieter für Homepage-Baukastensysteme, trennte sich unerwartet von relevanten Funktionen und Voraussetzungen für einen nachhaltigen Webauftritt, da der technische Aufwand bezüglich der Aktualität zu groß wurde.

Besonders ärgerlich: Diese Entscheidung wurde den Nutzern erst nachträglich mitgeteilt.

Generell sollten Sie also bedenken, dass man immer vom jeweiligen Anbieter der Homepage-Baukastensysteme abhängig ist.

Geht dieser insolvent oder streicht (wie im oben genannten Fall) einfach Funktionen, ist Ihr Unternehmen ebenso davon betroffen.

Letztendlich müssen Sie sich natürlich selbst die Frage beantworten, ob es wirklich sinn macht ein professionelles und seriöses Unternehmen, mit einem Homepage-Baukastensystem zu betreiben.

Des Weiteren sollte man auch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) nicht ignorieren.

Es gibt zahlreiche ausländische Anbieter, was es schwer macht nachzuvollziehen, was dort mit den Daten Ihrer Webseite passiert.

Homepage-Baukastensysteme haben sicherlich ihre Daseinsberechtigung, jedoch mehr im privaten Bereich, bei gemeinnützigen Tätigkeiten oder für den kleinen Bäcker von nebenan.

Daher sollten Sie bezüglich der Realisierung Ihrer Webseite lieber auf einen professionellen und kompetenten Dienstleister setzen.

Im Vergleich zu vielen anderen Webdesign-Agenturen berechnen wir keine überteuerten Stundensätze, sondern einen einmaligen und fairen Pauschalpreis.

Da sich die Preisgestaltung individuell, abhängig von der Unternehmensgröße, Aufwand und weiteren verschiedenen Faktoren zusammensetzt, ist es wichtig vorab mehr über Ihr Unternehmen und Vorhaben zu erfahren.
Nur auf diese Weise kann ein individuelles Angebot erstellt und einen genauen Preis genannt werden.

Auf Wunsch kann die Investition auch in zwei Raten gezahlt werden.
Hierbei muss bei Auftragserteilung eine Anzahlung von 50 % der im Voranschlag festgestellten Kosten geleistet werden.
Der Restbetrag wird erst bei Fertigstellung zur Zahlung fällig, wenn Sie vollkommen zufrieden sind.

Fragen Sie jetzt Ihren unverbindlichen Preis an und nehmen Sie das Angebot einer kostenfreien Erstberatung in Anspruch.

Ja, denn bei der Entwicklung Ihrer Webseite, wird auf das sogenannte Content-Management-System (CMS) WordPress gesetzt, auf dem laut einer aktuellen Studie weltweit bereits jede vierte Webseite basiert.

Ein Content-Management-System (CMS) ist der Grundstein für effizientes Website-Management.

Selbst große Unternehmen und Medien wie SAP, Google Ventures, CNN, Daimler, Forbes, Time Magazine, Reuters, ARD-Tagesschau oder REWE, greifen für ihre Online-Ausgaben längst auf WordPress zurück.

Eine weltweite Gemeinschaft unzähliger Entwickler, Programmierer und Plugin-Autoren arbeiten im Kern an der stetigen Weiterentwicklung, weshalb es nicht passieren, dass WordPress an ein großes Unternehmen verkauft oder die Weiterentwicklung eingestellt wird.

Mit der kompromisslosen 100% Zufriedenheitsgarantie können Sie einfach nichts falsch machen, denn die Beauftragung erfolgt absolut risikofrei.

Der Auftrag gilt erst als abgeschlossen, wenn Sie auch wirklich vollständig zufrieden sind.

Dass bedeutet, Sie brauchen also nicht zu befürchten, dass Sie einen Webauftritt erhalten, welcher Ihnen nicht gefällt und investieren letztendlich nur in das tatsächliche Endergebnis.

Wir erstellen Ihre Webseite gemäß § 633 Abs. 2 Nr. 2 BGB, gegen deren Inhalt Dritte gem. § 633 Abs. 3 BGB keine Rechte geltend machen können.

Da wir keine Rechtsberatung bieten, empfehlen einen Anwalt für Internetrecht, oder die nachfolgenden Werbepartner:

Der Händlerbund setzt sich für sicheren und erfolgreichen E-Commerce ein. Profitieren Sie von ganzheitlichen Lösungen, Rechtstexte, Abmahnvertretung oder Rechtsberatung.

Sie besitzen eine Homepage und möchten gerne zu einer professionellen Webseite wechseln? Kein Problem – Wir kümmern uns die komplette Installation und Konfiguration bei ihrem Webhoster. Lassen Sie sich kostenlos beraten und beim Umzug unterstützen.

Das hängt natürlich vom Umfang der Webseite ab.
Bei umfangreichen Webseiten liegt die Entwicklungszeit höher als bei kleineren Webseiten.
Für die Fertigstellung werden in der Regel 14 bis 21 Tage veranschlagt.

Haben Sie weitere Fragen, die wir Ihnen beantworten können? Schreiben Sie uns. Wir kümmern uns gerne um Ihr Anliegen.

Hierbei werden Ihnen bereits Potenziale aufgezeigt, die Sie vielleicht noch gar nicht in Erwägung gezogen haben.